Kategorien

Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Hersteller Info

rueger-helmets

Mehr Artikel

Hersteller

Rezensionen zu: RS983 COM Matt Weiß Gr. M (57-58)

Datum: Donnerstag, 03. Mai 2018
Autor: Gast
Rezensionen zu: RS983 COM Matt Weiß Gr. M (57-58)

Rezension:

Rueger Integral Klapphelm mit Bluetooth RS-983 COM (Weiß/matt)

Verpackung  Erster Eindruck:
Der Helm kommt gut verpackt in einem Schaumstoffsack in einem Stoffsack in einem Karton an. Das erste was mir aufgefallen ist, dass der Helm etwas nach Weichmacher (Plastik) riecht. Aber das habe ich bei einigen anderen Helmen von anderen Herstellern auch feststellen müssen. Ich habe einfach ein bisschen Febreze Textilfrisch hinein gesprüht um dem Geruch kontra zu geben. Wahrscheinlich muss man ihn aber nur ein paar Tage liegenlassen  mal sehen. Der Erste Eindruck ist wertig - nix klappert, alles geht wie man erwartet  das Visier für meinen Geschmack etwas zu streng, da verrutscht man sich den Helm ein wenig am Kopf. Der optische Eindruck des Visiers und der Sonnenblende ist gut  mal sehen wie das auf der ersten Fahrt sein wird.

Bezüglich der Größe/Gewicht:
Ich hatte M (57/58) bestellt  so wie mein alter auch war, und er hat gut gepasst. Er fällt meiner Ansicht nach nicht groß oder klein aus, sondern Richtig. Ich hatte ein paar Tage zuvor beim Polo alle möglichen Helme probiert, und die meisten M haben gepasst. Es war nur ein Hersteller bei dem das M zu klein war  Ich glaube das war ein Nexo.

Der Helm hat gewogen mit Briefwaage: 1697g. Der Aufdruck am Helm mit 1550 +/- 50g ist da wahrscheinlich ohne Bluetooth Modul und Headset zu verstehen. Also 100g schwerer als gehofft, aber immer noch verhältnismäßig leicht. An die angeblich 1300g CFK Modelle kommt er nicht ran, aber die Kosten auch ein paar Hunderter mehr.

Zum Verschluss:
Es ist ein Schnellverschluss mit Ratsche  man kann ihn schnell und einfach schließen und wieder öffnen, und dank der Ratsche sogar in gewissen Schritten feinjustieren. Zum Öffnen einfach an dem Teil ziehen was daneben weghängt, dann entriegelt man die Ratsche bzw. macht den Verschluss weiter, falls man zu doll zugedrückt hat.

Zum Klappmechanismus:
Der Hebel um den Helm zu entriegeln ist recht klein und ganz vorne. Er geht zu Beginn etwas streng, aber besser streng als dass er gleich wieder zu fällt. Öffnet man dem Helm fällt einem Sofort das Mikrofon vom COM System auf, was man vorher gar nicht gesehen hat. Beim Schließen kommt es vor, dass man das Mikrofon mit dem Helmrand zu weit nach unten drückt, und es dann unten rausschaut  man kann es dann wieder reindrücken, und sollte nach dem Aufmachen aufpassen, dass man nicht am Mikrofon rumfingert. Mal sehen ob und wie das während der Fahrt geht oder ob man wirklich nur nach dem Absteigen öffnen sollte. Man merkt auf jeden Fall eine größere Anspannung im Genick, wenn das Teil offen ist (kommt mir zumindest so vor).

Zum Bluetooth Modul (BT):
Es ist eine mehrseitige rein englischsprachige Anleitung enthalten, und es funktioniert genauso wie es dort steht.
1.) Die kleinen ON Taste ein paar Sekunden drücken um den Helm einzuschalten. Zum Ausschalten muss man die ON Taste und die Große Telefontaste ein paar Sekunden Drücken. Ich denke, dass ist damit man sich den Helm nicht versehentlich ausschaltet.
2.) Zum Pairing das Telefon (iPhone 6s bei mir mit iOS 11.3) in den Einstellungen auf Bluetooth gehen und der Helm muss Ein sein. Dann nochmal die ON Taste für ein paar Sekunden drücken. Dann hört man leise Pairing gesprochen vom Helm.
3.) Nun kommt am Telefon ein neues BT Gerät Bluetooth Helmet mit dem man sich verbinden soll. Verbinden gedrückt, und dann kommt auch schon die Meldung Pairing Successful (Der Helm Spricht das, also keine kryptischen Piepstöne die man zählen muss. Er sagt z.B auch Device connected, wenn man Verbindung hat).

Zur Bedienung an sich, wenn man gepaired hat:
Ich hatte jetzt nur schnell Musik ausprobiert. Musik am Handy spielen, und schon hört man es im Helm. Mit dem Drehregler kann man lauter und leiser drehen  das geht gut. Falls es nicht laut genug wird, dann bitte am Handy noch lauter machen. Das klappt dann. Telefon Taste drücken = Pause/Play. Drückt man die Telefon Taste ca. 2 Sek. Kommt ein Piepston, dann kann man mit dem Lautstärkeregler Lieder Vor oder Zurückspringen.

Ich habe noch nicht telefoniert, aber die Anleitung sagt folgendes:
Wenn man kein ankommendes Gespräch hat und die Telefon Taste 2x drückt wird die letzte Nummer gewählt. Kommt ein Anruf an dann kann man mit 1x drücken annehmen, oder durch 2x drücken ablehnen.

Ein tolles Feature ist, dass man wenn man die Telefontaste 2Sek drückt in den Voice Command Modus kommt à Siri wird gestartet, und man kann die üblichen Befehle geben (Mama anrufen etc.). Bin gespannt ob das während der Fahrt mit den Fahrgeräuschen auch geht.

Man kann auch 2 BT Helme oder Headsets koppeln  da ich kein anderes habe, kann ich das nicht testen.

Dem Helm liegt nur ein USB zu micro USB Kabel bei, womit man den Helm laden kann. Da fast jeder ein Handy Ladegerät zu Hause hat, sollte das kein Problem sein. Die Ladebuchse ist allerdings etwas versteckt. Das Bild auf der ersten Seite der BT-Anleitung hilft etwas, aber man muss tatsächlich das Innenfutter etwas nach Helminnenseite ziehen. Dann schnappt eine Plastiklippe aus der Verankerung und dann sieht man etwas hinter dem Kinnriemen die Ladebuchse sowie einen Reset Button. Man muss noch einen Gummistopfen (wasserdicht) rauspopeln, damit man dann laden kann (Micro USB Anschluss).

Für 180¤ bekommt man hier schon was geboten  mal sehen was der Praxistest am Wochenende dann zeigt.....

Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Zurück
In den Warenkorb

In Kürze bei uns Verfügbar!

Informationen


Parse Time: 0.094s